Exklusiv-Rezept von Bastian Foerg

Herbstzeit ist Kürbiszeit!

Erleben Sie Kürbissuppe einmal ganz anders …

Bastian Foerg, Autor des Kochbuches Noch mehr Rheinhessen-Tapas, verrät Ihnen heute ein exklusives Rezept.

Hat bei Johann Lafer kochen gelernt: Bastian Foerg

Hat bei Johann Lafer kochen gelernt: Bastian Foerg

Kürbis-Burgunder-Süppchen mit Kartoffel-Fleischwurst-Knusper

Für 8 Portionen (à 100 ml)

1 kleiner Hokkaido-Kürbis (600 g)

400 ml Brühe

200 ml Weiß- oder Grauburgunder

200 ml Schlagsahne

60 g Butter

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 große Kartoffel

100 g Fleischwurst

¼ TL frisch geriebene Muskatnuss

Salz, Zucker, Pfeffer

200 g Butterschmalz

200 g Crème fraîche

50 g Kürbiskerne

8 Holzspießchen

rote Rettichkresse zum Garnieren

Den Backofen auf 180 °C vorheizen (Gas Stufe 3, Umluft 160 °C).

Der Hokkaido-Kürbis kann komplett mit Schale verarbeitet werden. Vor dem Schmoren den Kürbis daher gut waschen und verholzte Teile der Frucht auf Ober- und Unterseite abschneiden. Dann den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Die Innenseiten mit etwas frisch geriebener Muskatnuss und einer ordentlichen Prise Salz und Zucker würzen. Dann die Hälften wieder zusammenfügen und 40 Minuten im Ofen schmoren.

Derweil Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel würfeln, den Knoblauch hacken. Dann die Hälfte der Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch und einer guten Prise Zucker glasig anschwitzen. Mit, Weißwein und Brühe ablöschen, die Sahne dazugeben und kurz aufkochen.

Die Kürbiskerne in eine trockenen, heiße Pfanne geben, eine Prise Salz hinzufügen und unter regelmäßigem Schwenken leicht anrösten. Danach hacken und mit der Crème fraîche verrühren; dabei 8 TL als Deko aufheben. Die Kartoffel gut waschen und in 16 hauchdünne Scheiben schneiden. Dann jeweils eine dünne Scheibe Fleischwurst zwischen zwei Kartoffelscheiben legen und mit einem Holzspießchen fixieren. Gleich im heißen Butterschmalz beidseitig kross anbraten.

Den geschmorten Kürbis in den vorbereiteten Suppenfond geben, mit einem Pürierstab gut durchmixen und abschmecken. Vor dem Anrichten die restliche kalte Butter in kleine Stückchen schneiden, die heiße Suppe durch ein Sieb passieren und sofort unter Zugabe der kalten Butterstücke schaumig aufmixen. In kleine Gläser füllen und 1 TL Crème fraîche darauf geben. Das Glas mit einem Fleischwurst-Kartoffel-Knusper abdecken und schließlich mit ein wenig Rettichkresse garnieren.

Damit erinnert dieses feine Süppchen an die Geburtsstunde der Tapas: Das Deckelchen ist in diesem Fall der krosse Kartoffel-Fleischwurst-Chip, auch wenn dieses Süppchen sicher nicht so lange stehen bleibt, dass man es vor Fliegen bewahren müsste ..

TIPP: Das Süppchen lässt sich super mit einem halben TL gutem Currypulver aufpeppen. Einfach zu Beginn mit Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen damit es sein ganzes Aroma entfalten kann!

Wir wünschen guten Appetit!

Wir wünschen guten Appetit!

Kennen Sie schon das neue Kochbuch "Noch mehr Rheinhessen-Tapas" von Bastian Foerg?

Kennen Sie schon das neue Kochbuch “Noch mehr Rheinhessen-Tapas” von Bastian Foerg?

 

Wir haben eine neue Leseprobe für Sie

Lieben Sie Tapas? Ja? Dann haben wir einen Buchtipp für Sie: Noch mehr Rheinhessen-Tapas von Bastian Foerg.

Der Handkäs lernt spanisch!

Tapas und Rheinhessen gehören nicht zusammen?!? Mit mehr als 60 Rezepten beweist Bastian Foerg das Gegenteil. Da werden so durch und durch rheinhessische Zutaten wie Handkäs oder Fleischwurst in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. Als Handkäs-Zucchini-Röllchen, als Fleischwurst-Tatar oder gar als Spundekäs-Makrone!

ISBN 978-3-945782-04-0, 128 Seiten, Klappenbroschur,  (2015), mit 58 Farbfotos von David Hall, 13.90 Euro

Leckere, kreative Rezepte aus Rheinhessen

Leckere, kreative Rezepte aus Rheinhessen

Sie möchten mal reinschauen? Kein Problem: Noch mehr Rheinhessen-Tapas_Leseprobe

The Beauty and the Book Award

Auch im diesen Jahr haben wir wieder drei Bücher für den The Beauty and the Book Award vorgeschlagen. Wir lieben diesen Wettbewerb, der die Schönheit der Bücher würdigt.

Unterstützen Sie unsere Bücher mit Ihrer Stimme!

So funktionierts: Für alle Titel haben wir Ihnen die passenden Links bereitgestellt. Diese leiten Sie direkt auf die Website des The Beauty and the Book Awards weiter.
Klicken Sie einfach auf den Link Ihres Lieblingstitels (gerne auch auf alle drei!) und dann auf den Schmetterling, der sich links unten befindet.

Folgende Titel haben wir ins Rennen geschickt:

Tapas – in Spanien erfunden, in den Rheingau importiert!

Tapas – in Spanien erfunden, in den Rheingau importiert!

Tapas und der Rheingau gehören nicht zusammen?!?

Mit knapp 60 Rezepten beweist Usch von der Winden das Gegenteil. Da werden so durch und durch Rheingauer Zutaten wie Handkäs oder Saumagen in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird. als Handkäs mit Salsa rossa, als gebeizte Forelle mit Oliven, Forellen-Blinis oder gar als Arme Ritter mit Forelle! Mehr zum Titel

Ihnen gefällt das Cover? Stimmen Sie für die “Rheingauer Tapas” ab! 

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Ein Garten- und Küchen-Handbuch für Selbstversorger und für alle, die kreativ sind und gerne mit den Händen arbeiten

Seit über dreißig Jahren bewirtschaftet Anne Rahn einen großen Garten in Hahnheim. In ihrem ersten Buch lässt uns die Autorin der beliebten Garten-Kolumne der AZ an ihren Erfahrungen in Garten und Küche teilhaben. Die gelernte Gärtnerin verrät, welche Sorten die besten sind und wo man sie bekommt. Wie man je nach Jahreszeit Lücken im Beet füllt, oder wie man Lavendel, Estragon und sogar Rosen vegetativ vermehrt. Weitere Infos

Das Cover spricht Sie an? Dann stimmen Sie gerne dafür ab

Spannende Lesestunden garantiert!

Spannende Lesestunden garantiert!

Packender Mainz-Krimi

Bennie und Lukas, beide blond und 5 Jahre alt, spielen im Garten einer Villa im Mainzer Rosengartenviertel. Einer ist Asterix, der andere Obelix. Da steht plötzlich Miraculix am Gartenzaun: Idefix ist in Gefahr, und nur Asterix kann ihn retten!

Als die Entführer merken, dass sie nicht den Sohn des vermögenden Klaus von Kesselheim entführt haben, setzen sie alles daran, das richtige Kind zu schnappen. Aber wohin mit dem falschen Kind?
Mehr zum Titel

Gelungenes Cover? Dann freuen wir uns über Ihre Stimme

 

 

Unser Gartenbuch hat eine eigene Facebook-Seite!

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Wir waren von unserem neuen Buch “Aus meinem Garten” von Anne Rahn so begeistert, dass wir ihm gleich eine eigene Seite auf Facebook eingerichtet haben. Dort bekommen Sie hilfreiche Tipps rund ums Kochen, Gärtnern, Basteln und Dekorieren. Fan werden lohnt sich also!

Jetzt Fan werden

Aus meinem Garten. Tipps, Tricks und über 100 Rezepte, ISBN 978-3-945782-01-9, 228 Seiten, Klappenbroschur, (2015), 229 Farbfotos, 15.90 Euro

Ein Garten- und Küchen-Handbuch für Selbstversorger und für alle, die kreativ sind und gerne mit den Händen arbeiten. Weitere Informationen über das Buch

 

Blogger schenken Lesefreude

blogger2015-300x156

Liebe Bücherfreunde,

wir machen bei der tollen Aktion “Blogger schenken Lesefreude” mit und verlosen einmal den Krimi Todes-Mais von Torsten Jäger.

Worum gehts? Dr. Görens, ein Mitarbeiter der Mainzer Firma Genologisch AG, die mit genmanipuliertem Mais experimentiert, wird tot neben einem Maisfeld bei Bodenheim gefunden. Offenbar wurde er von einem Bienenvolk angegriffen. Schnell ist die Rede von Killerbienen und Umweltaktivisten, die vor nichts zurückschrecken. Doch muss erst ein zweiter Mensch sterben, bevor Kommissar Kelchbrunner und seine Kollegin Juvanic erkennen, worum es bei diesem Fall wirklich geht …

Warum verlosen wir dieses Buch? Weil es richtig spannend ist und: Torsten Jäger entwirft mit viel Hintergrundwissen ein Szenario, wie es in einigen Jahren Wirklichkeit sein könnte. Denn wie heißt es so schön auf dem Transparent der Bodenheimer Umweltaktivisten: Wer Mais sät, wird Sturm ernten!

Todes_Mais

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen dürfen alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Was müssen Sie tun, um zu gewinnen? Kommentieren Sie einfach diesen Blogbeitrag  – wir freuen uns sowohl über Lob und Kritik als auch über nette Grüße
  • Zeitraum der Verlosung: Donnerstag, 23. April 2015, bis einschließlich Donnerstag, 30. April 2015
  • Das Buch “Todes-Mais” gibt es einmal zu gewinnen
  • Die Auslosung findet am Montag, 4. Mai 2015, statt; es entscheidet das Los
  • Der Gewinner wird per E-Mail von uns benachrichtigt; wir verschicken das Buch per Post
  • Die Haftung für den Versand schließen wir aus
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Hinweise zum Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht

 

Wir haben eine neue Leseprobe für Sie!

Ein Blick hinter die (Film-) Kulisse

Ein Blick hinter die (Film-) Kulisse

Hunsrück Casting. Edgar Reitz‘ Film „Die andere Heimat“ und ich

2011 bot der Regisseur Edgar Reitz der Hunsrückerin Helma Hammen das sogenannte Casting Hunsrück an: Für seinen Film Die andere Heimat sollte sie (Laien-) Darsteller aus der Region suchen. Keine leichte Aufgabe bei einem Film, der von der großen Auswanderungswelle 1843 nach Missernten und Hungersnöten erzählt. Wie Helma Hammen es geschafft hat, genügend dünne Darsteller mit ungefärbten Haaren, ohne Tattoos und Piercings zu finden und sich nebenbei – zusammen mit ihrem Mann – noch auf die Suche nach passenden Gebäuden, Stoffen für die Kostüme, Ackergerät, alten Getreidesorten und Viehrassen zu machen, erzählt sie sehr lebendig und informativ: Ein Blick hinter die Kulissen eines der aufwändigsten Filmprojekte der letzten Zeit.

ISBN 978-3-945782-00-2, 116 Seiten, Broschur, 30 Fotos, 9.90 Euro

Hier können Sie sich die Leseprobe herunterladen: Hunsrück_Casting_Leseprobe

Weitere Informationen

Ausschreibung für eine Anthologie mit historischen Kurzkrimis

1000 Hügel, 1000 Schatten, 1000 Gelegenheiten (Arbeitstitel)

Karl der Große wäre in seiner Pfalz in Ingelheim beinahe einem Attentat zum Opfer gefallen? In der Abtei Hildegards von Bingen gab es ungeklärte Todesfälle? Jemand versuchte Martin Luther davon abzuhalten, bis nach Worms vor den Reichstag zu kommen? Wer hatte etwas dagegen, dass Gutenberg in Mainz seine Drucktechnik bekannt machte?

Nicht auszudenken! Die Geschichte müsste komplett neu geschrieben werden!

2016 wird Rheinhessen, der malerische Landstrich im Hügelland zwischen Worms und Bingen, Mainz und Alzey, 200 Jahre alt: Im Juli 1816 übernahm der hessische Großherzog aus Darmstadt nach einem Vertrag im Rahmen des Wiener Kongresses dieses Gebiet und nannte es Rheinhessen. Ein Stück Land, das heute vor allem als größte Weinbauregion Deutschlands bekannt ist. Seit Jahren laufen die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten im „Land der 1000 Hügel“ u.a. mit dem Slogan „Rheinhessen – ganz schön anders“.

Uns interessiert zum Geburtstag besonders, was wir alles noch nicht wissen: Welche Dramen und Intrigen haben sich in den Jahren seit der Gründung Rheinhessens abgespielt, von denen wir auch nicht die geringste Ahnung haben? Was ist in den Jahrhunderten zuvor geschehen, als immer wieder fremde Völker und Heere den Boden, der später rheinhessischer Boden genannt wurde, durchquerten, besetzten und das Leben hier nachhaltig veränderten?

Wir bedürfen zum 200. Geburtstag dringend der Aufklärung und freuen uns daher über einen historischen Kurzkrimi von Ihnen, der etwa 5 – 20 Seiten lang sein sollte (30 Zeilen à 60 Zeichen). Wir hätten ihn gern als Dateianhang zusammen mit einer Extradatei mit Absenderadresse und Kurzbiografie (ca. 300 Zeichen) an folgende Adresse: schulz-parthu@leinpfadverlag.de

Einsendeschluss ist der 30. Juli 2015.

  • Um thematische Doppelungen zu vermeiden, wäre es schön, wenn Sie uns Ihr Thema oder Ihren Tatort möglichst bald nennen würden.

Der Leinpfad Verlag garantiert jeder Autorin/jedem Autor, dass die ausgewählten Texte in Abstimmung mit ihnen lektoriert werden. Für die Veröffentlichung in der Anthologie gibt es neben einem Vertrag ein Honorar von 100 Euro.

Außerdem kümmert sich der Verlag um gut dotierte Lesemöglichkeiten für gemeinsame Lesungen mit zwei bis drei Autoren.

Herausgegeben wird die Anthologie von Antje Fries und Angelika Schulz-Parthu, die sich auf Ihre Einsendungen freuen!

Vier Leseproben auf einen Streich!

Lesen Sie jetzt schon in unsere neuen Bücher rein! 

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Enthält über 100 Rezepte für alle Jahreszeiten

Worum gehts?
Seit über dreißig Jahren bewirtschaftet Anne Rahn einen großen Garten in Hahnheim. In ihrem ersten Buch lässt uns die Autorin der beliebten Garten-Kolumne der AZ an ihren Erfahrungen in Garten und Küche teilhaben. Die gelernte Gärtnerin verrät, welche Sorten die besten sind und wo man sie bekommt. Wie man je nach Jahreszeit Lücken im Beet füllt, oder wie man Lavendel, Estragon und sogar Rosen vegetativ vermehrt. Sie gibt Tipps zur Kräuter-, Gemüse- und Obsternte und verrät mit über 100 Rezepten für alle Jahreszeiten, was man zum Beispiel aus Zucchini, Kürbis, Walnüssen, Kräutern oder der Tomatenschwemme alles an wunderbaren Gerichten oder Geschenken zaubern kann.
Ein Garten- und Küchen-Handbuch für Selbstversorger und für alle, die kreativ sind und gerne mit den Händen arbeiten: beim Gärtnern, Kochen, Basteln oder Dekorieren.
ISBN 978-3-945782-01-9, 228 Seiten, Klappenbroschur, (2015), 229 Farbfotos,
15.90 Euro
Rahn_Aus_meinem_Garten_Leseprobe
Weitere Informationen

 

Rezepte mit der tollen Knolle

Rezepte mit der tollen Knolle

Worum gehts?
Mit 60 Rezepten stellt Gina Greifenstein die ganze Bandbreite der Kartoffel vor. Dazu gehören im ersten Kapitel die Rezepte aus dem Topf mit den berühmten “Hoorische” (Kartoffelknödel halb und halb), aber auch gekochte Kartoffelknödel, Suppen, unterschiedlich gewürzte Pürees oder Gnocchi. Im Kapitel aus dem Backofen gibt es gefüllte Kartoffeln, Blech- und Ofenkartoffeln, Aufläufe, aber auch eine Kartoffel-Lasagne und Pizza. Aus der Pfanne serviert Gina Greifenstein drei verschiedene Puffer, sowie u. a. Kartoffel-Kürbis-Rösti und aus der Schüssel acht verschiedene Salate sowie zwei Vinaigrettes. Können Kartoffeln auch süß? Und wie! Das beweist sie mit zehn Rezepten: zum Beispiel mit einem Kuchen mit Pflaumenmus oder mit einer zarten Kartoffel-Creme brulée.
Mit seinen Rezepten und den vielen Tipps für Varianten ist Das Pfälzer Kartoffel-Buch ein Muss für alle Kartoffelfans!
ISBN 978-3-942291-90-3, 128 Seiten, Klappenbroschur, (2015), 57 Farbfotos von David Hall, 13.90 Euro
Pfälzer_Kartoffel_Buch_Leseprobe
Weitere Informationen

 

Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs

Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs

Worum gehts?
Ein rheinhessisches Dorf Ende Februar 1945.
Ein Schwein wird schwarz geschlachtet. Der Ortsgruppenführer verbrennt seine Uniform und bereut es dann. Die ersten Flüchtlinge aus dem zerbombten Mainz treffen ein. Ein Deserteur versteckt sich in einer Feldscheune. Ein Mädchen wird ermordet. Ein alter Mann knotet ein Bettlaken an eine Bohnenstange und läuft damit vor die Panzersperre.
In seinen Momentaufnahmen aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs erzählt Andreas Wagner sehr eindringlich von der erstickenden Atmosphäre in einem Dorf kurz vor dem Einmarsch der Amerikaner. Als niemand mehr irgendjemandem traut, der Druck der sozialen Kontrolle übermächtig wird und vor lauter Angst eine bleierne Stille über allem liegt.
ISBN 978-3-942291-99-6, 188 Seiten, Broschur (2015), 9.90 Euro
Auch als E-Book in allen E-Book-Shops erhältlich: 978-3-945782-03-3, 8.99 Euro
Galgenbusch_1945_Leseprobe
Weitere Informationen

 

Spannende Lesestunden garantiert!

Spannende Lesestunden garantiert!

Worum gehts?
Bennie und Lukas, beide blond und 5 Jahre alt, spielen im Garten einer Villa im Mainzer Rosengartenviertel. Einer ist Asterix, der andere Obelix. Da steht plötzlich Miraculix am Gartenzaun: Idefix ist in Gefahr, und nur Asterix kann ihn retten!
Als die Entführer merken, dass sie nicht den Sohn des vermögenden Klaus von Kesselheim entführt haben, setzen sie alles daran, das richtige Kind zu schnappen. Aber wohin mit dem falschen Kind?
ISBN 978-3-942291-88-0, 452 Seiten, Broschur (2015), 12.90 Euro
Auch als E-Book in allen E-Book-Shops erhältlich: 978-3-942291-95-8, 9.99 Euro
Das_Falsche_Kind_Leseprobe
Weitere Informationen

Exklusiv für Sie: Ein Rezept aus unserem Buch “Lust auf Blutwurst”

Gina Greifenstein

Gina Greifenstein

Gefüllte Pfannkuchen

4 Personen

Für den Pfannkuchenteig:

4 Eier

1 Prise Salz

500 ml Milch

400 g Mehl

250 ml Mineralwasser

Butter zum Ausbacken

Für die Füllung:

3 Stangen Lauch

1 große Zwiebel

300 g Blutwurst am Stück

6 EL Öl

1 EL Mehl

300 ml Milch

Salz, Pfeffer, Muskat

Petersiliensträußchen

Für die Pfannkuchen in einer Rührschüssel die Eier und das Salz mit der Milch verquirlen. Abwechselnd ein paar Löffel Mehl und das Mineralwasser unterschlagen. Einige Minuten quellen lassen.

Für die Füllung den Lauch putzen, halbieren und gründlich waschen. Dann in feine Ringe schneiden.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Blutwurst gegebenenfalls häuten und in klein würfeln.

Das Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen und den Lauch und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das Mehl darüberstäuben, gut verrühren und mit der Milch aufgießen. Unter Rühren aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskat abschmecken. Die Herdplatte ausschalten, aber den Topf darauf stehen lassen. Die Blutwurstwürfel untermischen und in dem Gemüse warm werden lassen.

Den Backofen auf 100° C einstellen.

In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. So viel von dem Pfannkuchenteig in die Pfanne gießen, dass der Boden dünn bedeckt ist. Wenn der Teig von unten her braun wird, den Pfannkuchen wenden und von der zweiten Seite braun ausbacken. Den fertigen Pfannkuchen auf einen Teller geben und im Backofen warm stellen. Nacheinander und unter immer neuer Butterzugabe die anderen Pfannkuchen backen. (Ergibt 8 – 10 Stück)

Zum Anrichten je einen Pfannkuchen auf einen Teller legen. Auf eine Hälfte 2 – 3 Löffel von dem Gemüse geben und die andere Hälfte des Pfannkuchens darüberklappen. Mit Petersiliensträußchen dekorieren.

(Gina Greifenstein)

Gefüller Pfannkuchen

Lecker: gefüller Pfannkuchen

Das Kochbuch “Lust auf Blutwurst” (von Gina Greifenstein und Herbert Michel) erscheint in der ersten Februarhälfte!

Heilichobend dehaam

Hat sich bereits weihnachtlich in Schale geworfen: Hildegard Bachmann

Hat sich bereits weihnachtlich in Schale geworfen: Hildegard Bachmann

Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Nein? Das können wir ganz schnell ändern, denn: Aus dem Buch Heilichobend dehaam von Hildegard Bachmann haben wir eine besonders humorvolle, weihnachtliche Geschichte für Sie ausgewählt!

Die Weihnachtsrulade

Sechs Rulade hatt se vorbereitet. Schee mit Senf bestriche, mit Gurke gefillt un gonz braun ohgebroote. Om erste Weihnachtsfeierdaach wollt se die donn de Familie als Weihnachtsesse serviern. Mit Kartoffelkleeß, Rotkraut un em gute Woi dete die sicher fer gudd Stimmung om Festdaachsdisch sorche.

Vier Kinner wollte was uff em Deller liehe habbe, hauptsächlich on so em hohe Feierdaach, do wollt sich die Debo Kätti aus Nieder-Olm net lumpe losse. Do wurd uffgefahrn, was die Kich zu biete hat. Also halt Rulade. Weil Rulade warn ebbes Solides, die warn aach net so billich un merr konnt e schee Soß demit mache, fer die Kleeß.

On Heilichobend middaachs sin se ohgebrote worn. Es gonze Haus hot geduftet, es Wasser is de Kinner schun im Mund sesommegelaafe. Jeder hot gehofft, dass bald morje wär.

Die Mudder hot, nochdem die Rulade schee braun ohgebrote warn, die Rulade mim Bräter uff die Fensterbonk gestellt zum Abkiehle un um se frisch se halle. Domols, do war en Winter noch en Winter, do hot Schnee gelehe on Weihnachte, do war‘s kalt un frisch. Also war die Fensterbonk domols als Kiehlschronk benutzt worn un de Bräter wurd uff die Fensterbonk gestellt. Da merr im erste Stock gewohnt hot, war do koo Gefahr, vun weche, dass die Rulade geklaut wern kennte, naa, in vier Meter Heh, do warn se on em sichere Ort.

Om nächste Middaach hot die Mudder donn es Feier geschiert, die Rulade uffgestellt, um se fertich zu koche. Pletzlich en komische Geruch. Was riecht donn do so? Sie wusst net, was dess war. Abber der komisch Geruch is immer intensiver worn.

Der kimmt jo aus dem Bräter!

Eiskalt is es de Kätti de Buckel runner gelaafe. Un donn hot se de Deckel uffgehobe, hot en Schrei ausgestoße, donn hot se en Lachkrompf krieht un donn hot se die Kinner gerufe.

„Guckt doch emol, was der alt Simpel, eiern Unkel Alwis, do widder ohgestellt hot!“

Im Bräter drin: vier Brikett. Vun de Rulade weit un breit koo Spur. Die Kinner hatte ihrn Spass. Dess hot ihrem Unkel ähnlich gesehe, der hatt immer so en Unfuch im Kopp, dess war en gonz en lustische.

Ach, dess war emol so en richtiche Weihnachtsspass!

De Unkel Alwis hatt in em unbeobachtete Aacheblick die Laader ohgestellt un is hortich enuffgestiehe un hot die Rulade gemopst, in en onnern Bräter gesteckt un de Spass konnt beginne.

Die Kinner sin zum Unkel, der musst die Rulade widder rausricke un dess Weihnachtsesse war gerettet.

Vergesse abber hot merr die Sach nie. Noch heit lacht die Ursel Domesle, vun der ich die Geschicht geheert habb, noch heit lacht die sich do en Ast.

Jaja, die Unkels, die lerne de Kinner nur Unfuch …

ISBN 978-3-937782-75-1, 80 Seiten, Hardcover, 9.90 Euro

Weihnachtliches uff Rhoihessisch

Weihnachtliches uff Rhoihessisch

Weitere Informationen über das Buch

Das Team vom Leinpfad Verlag wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!